Überwinde negative Glaubenssätze über Geld und ziehe mehr Geld in Dein Leben

“Geld stinkt!” – kommt Dir das bekannt vor?  Menschen haben so viele negative Glaubenssätze über Geld, die letztlich dazu führen, dass sie kein Geld in ihr Leben ziehen. Ich beantworte Dir in diesem Artikel die Frage, wie Menschen ihr Geld unbewusst ablehnen und wie Du Dein Einkommen ständig steigern kannst.

Glaubenssätze über Geld – Was ist Geld eigentlich?

Stell Dir zuerst folgende Frage: “Was ist Geld für Dich?“ Und, welche Antwort hast Du erhalten? Der erste Impuls ist ganz tief in Dir verankert und Deine Wahrheit zum Thema Geld. Die Meisten Menschen haben leider ein sehr negatives Verhältnis zum Geld und besitzen negative Glaubenssätze über Geld, wie z. B.:

  • Geld stinkt.
  • Geld ist Macht.
  • Geld bringt Unglück.
  • Geld macht krank usw.

Dabei ist Geld pure Energie und erhält die Bedeutung, welche wir ihm geben. Geld wurde erfunden, um den Austausch von Leistungen zu bemessen. Es war ab einem gewissen Zeitpunkt in der Vergangenheit nicht mehr möglich, die jeweiligen Dienstleistungen zu verrechnen. So ist Geld entstanden.

In den vielen Jahrhunderten seit der Entstehung des Geldes ist viel passiert, Gutes wie auch Schlechtes. Es gab Menschen, die dem Geld verfallen sind, sich dadurch verloren und nicht so schöne Dinge getan haben. Der Ruf des Geldes, wurde somit immer schlechter und schlechter.

Woher kommen die Glaubenssätze über Geld?

All Deine Glaubensätze zum Thema Geld hast Du von Deinen Eltern, Großeltern und anderen Vorfahren übernommen. Wir wundern uns, trotz unserer oft negativen Einstellung zum Geld doch wirklich, warum dieses nicht bei uns bleiben möchte oder das Geld gar nicht erst den Weg zu uns findet.

Wie wir unbewusst über Geld denken

Wenn Du z.B. denkst, dass Geld nicht glücklich macht, Geld stinkt, oder Du es nicht verdient hast, Geld zu besitzen – was denkst Du, passiert dann? Genau, in dem Moment, wo Du das Geld unbewusst ablehnst, wirst Du kein Geld oder nicht genügend Geld in Dein Leben ziehen. Denn Geld ist reine Energie. Bist Du der Meinung, dass Menschen, die viel Geld besitzen arrogant oder unehrlich sind, wirst Du Geld unbewusst immer ablehnen. Dieser Glaubenssatz ist in Dir so tief verknüpft. Wieso? Du willst vermeiden, dass Du überheblich und verlogen wirst, sobald Du Geld besitzt. Das Geld wird auf diese Weise schnell wieder weg sein oder erst gar nicht auf Deinem Konto eingehen.

Damit sendest Du unbewusst ans Universum hinaus

In meinen Coachings wird mir immer wieder gezeigt, dass noch viel mehr Aspekte hinter solchen Glaubensätzen stecken können. Wie z.B. dass wir Reichtum nicht erlangen dürfen, bzw. es nicht verdienen. Dass es uns gut geht, weil es anderen dann schlecht geht. Oder wir Geld nicht erhalten dürfen, weil wir uns selbst nicht lieben.

Sendest Du unbewusst ins Universum hinaus, dass Du kein Geld verdienst oder dass Geld etwas Schlechtes ist, dann macht es einen großen Bogen um Dich. Ein Partner würde auch nicht bei Dir bleiben, wenn Du ihr oder ihm die ganze Zeit mitteilst, dass er oder sie schlecht ist oder Du denjenigen oder diejenige nicht haben willst. Stell Dir daher vor, dass Geld auch wie Dein Partner/ Deine Partnerin ist.

Geben und Nehmen im Ungleichgewicht

Ein weiterer wichtiger Punkt zu diesem Thema ist auch, dass viele Menschen ein Ungleichgewicht zum “Geben “und “Nehmen“ besitzen. Viele Personen sind in dem Glauben, dass Geben seliger ist als Nehmen. Mit dieser Einstellung kann das Geld auf keinen Fall bei ihnen bleiben, weil sie es immer wieder ausgeben oder unbewusst verschenken. Es ist jedoch beides gleich wichtig, denn wir benötigen immer eine Person die gibt und eine, die nimmt. Also, sollte Dir diese Aussage vertraut vorkommen, kannst Du Deinen Glaubenssatz gleich mal durch einen Positiven ersetzen.

Wir wollen, dass das Geld zu uns kommt und bei uns bleibt. Natürlich geben wir das Geld auch weiter, mit dem Wissen, dass immer wieder neues Geld bei uns eingehen wird. So fließt die Energie des Geldes. Alles nämlich, was wir festhalten, will automatisch nicht bei uns bleiben. Dies kann ich Dir wieder anhand eines Beispiels mit einem Partner / einer Partnerin verdeutlichen: Du hast jemanden an Deiner Seite und fängst irgendwann an zu klammern. Was für eine Auswirkung wird das auf Deinen Partner oder Deine Partnerin haben? Genau, diese Person wird sich dann eingeengt fühlen und irgendwann das Bedürfnis entwickeln auszubrechen. So ist das auch mit dem lieben Geld.

So änderst Du Deine Glaubenssätze über Geld und ziehst Geld in Dein Leben

Diese negativen Glaubenssätze und Ungleichgewichtungen kannst Du überwinden. Aber wie? Hier gebe ich Dir ein paar Punkte mit, die Dir dabei helfen, Deine negativen Glaubenssätze über Geld hinter Dir zu lassen und Geld in Dein Leben zu ziehen.

  • Werde Dir Deiner eigenen Glaubensätze zum Geld bewusst.
  • Erkenne an, dass die Energie des Geldes der Spiegel Deines Selbstwertes ist. Das Geld zeigt Dir im Außen, was Du im Inneren denkst zu verdienen. Hast Du wenig Geld in Deinem Leben, hast Du einen niedrigen Selbstwert, auch wenn dies hart klingen mag.
  • Arbeite an Deinem Selbstwert. Je mehr Selbstwert, desto mehr Geld wird zu Dir fließen.
  • Lade das Geld bewusst in Dein Leben ein. Sag z.B. laut: „Liebes Geld, ich lade Dich zu mir ein. Ich verdiene es, Geld zu haben und ich gebe es gerne weiter. Ich liebe es zu empfangen und ich liebe es zu geben, alles in einem gesundem Verhältnis.
  • Sende Liebe aus und sei ein liebevoller Mensch. Gib von Herzen und unterstützte andere Menschen, weil es Dir Spaß und Freude bereitet. Tue diese nicht des Geldes wegen. Nimm den Fokus vom Geld weg und es wird automatisch zu Dir kommen.
  • Vertraue darauf, dass für jeden auf diesem Planeten genug Geld und Fülle vorhanden ist. Schau Dir hierzu z.B. die Natur an. Jeder Baum hat genug Blätter und jeder Strand genug Sandkörner. Auf einer Blumenwiese gibt es so viele Blüten. Auf unserem Planeten ist alles in Hülle und Fülle vorhanden.

Geld als Streben nach Sicherheit

Bedenke auch folgendes: Die meisten Menschen denken, sie sind nur glücklich, wenn sie Geld besitzen. Doch Geld ist nur ein Streben nach Sicherheit und kein Geld der Welt, kann Dir diese Sicherheit geben.

Nimm einmal an, Du gewinnst im Lotto. Dann hast Du diese Sicherheit für einen Moment. Auf einmal kommt aber eine große Angst in Dir hoch, dass Du dieses  Geld verlieren könntest. Nur wenn Du im Vertrauen bist, dass genug für Dich da ist und dass Geld Energie ist, welche immer wieder zu Dir zurück kommt, bist Du im Fluss und in der Fülle. Du spürst dann die pure Leichtigkeit.

Vergiss nicht, dass Du bereits in Fülle lebst

Egal was für eine innere Stimme zu Dir spricht, vergiss nicht: Du bist versorgt mit allem, was Du zu jeder Zeit brauchst. Das Universum gibt Dir alles, was Du benötigst. Nur Du alleine entscheidest darüber, was Du über Dich, Dein Leben und das Geld denkst. Alles, was Du hinaus sendest, kommt in irgendeiner Form zu Dir zurück. Also liebe ab sofort das Geld um dieses zu empfangen sowie zu geben. Horche in diesem Sinne einmal in Dich hinein und schreibe Dir am besten alles zu dem Thema Geld auf, was automatisch hoch kommt. “Denn wenn wir uns etwas bewusst machen, können wir es auch los lassen.“

Ina_Haskic_Diamond_Angel

Ich freue mich, mit Dir gemeinsam Deinen inneren Diamanten immer mehr zum Strahlen zu bringen und sende Dir ein großes Mahalo.

Danke für Deine Zeit und Dein Vertrauen. Auf meinem YouTube-Kanal findest Du die passende Meditation zu diesem Blogbeitrag. In dieser Meditation löst Du Deine Blockaden in Bezug auf Geld auf. Höre sie daher immer wieder an.

Alles Liebe und Mahalo, Ina

Zur Meditation

Teile diesen Beitrag!