Meditation zum Jahreswechsel – Wieso es so wichtig ist, das Jahr mit Liebe und Dankbarkeit zu verabschieden

Das Jahr neigt sich dem Ende. Was sich wie ein Abschied anfühlt, ist auch gleichzeitig ein Anfang. Denn mit dem Ende eines Jahres beginnt ein anderes, welches neue Chancen und Geschenke für uns bereit hält. Das Ende jeden Jahres nehmen wir zum Anlass für eine ganz besondere Meditation. Eine Meditation zum Jahreswechsel oder wie wir auch gerne sagen: Eine Loslass-Meditation. Denn dabei konzentrieren wir uns darauf, das Jahr mit Liebe und Dankbarkeit zu verabschieden. Wie das geht und vor allem, wieso das so wichtig ist? Davon möchten wir Dir heute berichten und Dich außerdem dazu einladen, mit uns gemeinsam zu meditieren und das Jahr zu verabschieden.

 

Wieso wir das alte Jahr mit einer Meditation zum Jahreswechsel verabschieden sollten

Viele freuen sich darauf, ein neues Jahr beginnen zu dürfen. Es fühlt sich für die meisten Menschen an, als würde ein neues Kapitel beginnen. Ein Neuanfang, der uns neue Chancen eröffnet. Aus diesem Grund gibt es die weit verbreiteten “guten Vorsätze” für das neue Jahr, die allerdings, leider, oftmals nach einigen Wochen oder Monaten wieder über Bord geworfen werden.

Wieso ist das so? Im ersten Schritt ist es wichtig, erstmal loszulassen, was uns wirklich davon abhält, das Leben zu kreieren, das wir uns wünschen. In unserem letzten Blogbeitrag “Wie Du das Gesetz der Anziehung für Dein Coaching-Business nutzt” haben wir intensiv über das Thema Energie und Schwingung gesprochen. Wenn wir etwas besonders Schönes oder nicht so angenehme Dinge erleben, ist es oft so, dass wir mit einem Teil unserer Energie an diesem Ort, zu dieser Zeit, festhängen bleiben. Vielleicht kennst Du auch das Gefühl, hin und wieder verstreut zu sein. Du bist mit Deinen Gedanken in der Vergangenheit, bei anderen Menschen und Gegebenheiten, an anderen Orten oder in der Zukunft. Das ist ganz normal.

Jedoch sollten wir uns immer wieder bewusst machen, zu 100 Prozent bei uns im Hier und Jetzt zu sein. Nur dann füllen wir mit unserer kompletten Energie und Aufmerksamkeit unseren Körper aus. Wir fühlen uns klar, vital und gesund. Gerade, wenn es darum geht, ein neues Jahr einzuläuten, das gefüllt mit unseren Wünschen und Träumen ist, dürfen wir zu 100 Prozent bei uns und in unserer Kraft sein. Nur so sind wir offen für die Geschenke des neuen Jahres und bereit dafür, unsere Wünsche und Träume wahr werden zulassen.

 

Meditation zum Jahreswechsel: Wieso Liebe und Dankbarkeit so wichtig sind

Gemeinsam nach vorne schauen - Meditation zum Jahreswechsel | diamondangel.de

Es ist wichtig, zu 100 Prozent bei uns selbst zu sein und Vergangenes loszulassen. Wieso nun aber mit Dankbarkeit und Liebe? Auch hier kannst Du Dir das Gesetz der Anziehung noch einmal ins Bewusstsein rufen. Unsere Emotionen bestimmen unsere Schwingung. Liebe und Dankbarkeit haben die höchste Schwingung. Befinden wir uns auf dieser Frequenz, werden wir Dinge in unser Leben ziehen, die eine ebenso hohe Schwingung haben. Einmal umgekehrt bedeutet das allerdings auch: Alles, was wir ablehnen und womit wir noch nicht im Frieden sind, wird sich immer wieder auf verschiedene Art und Weise in unserem Leben zeigen. Vielleicht kennst Du das Gefühl auch, wenn sich etwas immer wiederholt: Täglich grüßt das Murmeltier. Oftmals sind das unterbewusste Handlungen und Emotionen, die von uns erstmal erkannt und aufgelöst werden müssen, damit sie uns nicht immer und immer wieder begegnen.

Daher ist es so wichtig, Dir einmal bewusst darüber zu werden, was in Deinem Leben passiert ist und welche Lektionen es dieses Jahr für Dich zu verstehen gibt. Diese Lektionen solltest Du in Liebe und Dankbarkeit annehmen, um mit dieser Energie in das neue Jahr zu starten.

 

Was Du Dir zum Jahreswechsel bewusst machen darfst

Meditation zum Jahreswechsel: Reflektiere Dir das Jahr noch einmal und schreibe Gedanken auf | diamondangel.de

Jeder Mensch kennt die oben beschriebenen Situationen. Vorfälle oder Begegnungen, die uns unterbewusst begleiten und Energie kosten. Damit Du Dir diesen Situationen leichter bewusst werden kannst, möchten wir Dir ein paar Beispiele geben, in denen Du Dich eventuell wiederfinden kannst. Außerdem beschreiben wir, wie Du mit diesen Situationen umgehen darfst. Das sind übrigens nicht nur negative Erlebnisse, genauso wichtig ist es, Dir die positiven Erlebnisse bewusst zu machen, diese für Dich zu verarbeiten und Dich einmal selbst dafür zu feiern.

Verletzungen reflektieren und loslassen

Sicher gibt es Menschen in Deinem Leben, die Dir in diesem Jahr bewusst oder unbewusst weh getan haben. Hier dürfen wir reflektieren, warum wir uns das selbst erschaffen haben und das ein oder andere Vergebungsritual anwenden. Genauso hast Du selbst vielleicht Menschen in Deinem Leben weh getan. Auch hier dürfen wir reflektieren und, ganz wichtig, uns selbst dafür vergeben.

Erfolg und vermeintlicher Misserfolg

Vielleicht hast Du in diesem Jahr den ein oder anderen Misserfolg erlebt. Daraus darfst Du wichtige Erkenntnisse und Lektionen mitnehmen. Frage Dich: Was ist mein größtes Learning daraus und was darf ich künftig anders machen? Diese Erkenntnisse sind wichtig und sehr wertvoll. Du kannst dankbar dafür sein, dass das Leben Dir diese Lektionen gegeben hat.

Und sicherlich hast Du auch kleine oder große Erfolge in diesem Jahr gehabt. Du darfst Dich und Deine Erfolge feiern und Dir selbst für Deinen Mut danken. Du bist vielleicht durch die Angst gegangen, warst besonders fleißig oder hast Deine eigene Wahrheit ausgesprochen. Gibt es Herausforderungen, die Du für Deinen Erfolg gemeistert hast? Schreibe sie Dir gerne in ein persönliches Gedankentagebuch. Diese Gedanken helfen Dir, Dein Selbstbewusstsein zu stärken und auch weiterhin erfolgreich zu sein.

Erlebnisse, für die Du dankbar bist

Wie bereits erklärt, hat Dankbarkeit eine sehr hohe Schwingung. Wofür bist Du dankbar? Nimm Dir bewusst Zeit, um Dankbarkeit in alle Situationen, Begegnungen und Ereignisse diesen Jahres zu senden. So erhöhst Du Deine Schwingung und wirst ein Magnet für noch mehr schöne Ereignisse in Deinem Leben. Vor allem, wenn Du Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung auch für alle für Dich schlimmen Dinge dieses Jahres empfinden kannst, wird Dir das Leben nicht noch mehr davon schicken, denn Du hast Deine Lektion verstanden. Vielmehr kannst Du nun Deine Schlüsse aus diesen Lektionen ziehen und Deine negativen Erlebnisse in positive Energie umwandeln.

 

Meditation zum Jahreswechsel – Wie Du das Jahr richtig verabschiedest

Meditation zum Jahreswechsel - mit Liebe und Dankbarkeit das Jahr verabschieden | diamondangel.de

Nun weißt Du, wieso es so wichtig ist, die Erlebnisse des Jahres noch einmal bewusst zu reflektieren und Liebe und Dankbarkeit in diese Situationen zu senden. Wie Du das genau durchführen kannst, haben wir Dir hier einmal aufgeschrieben.

Nimm Dir Zeit, um zu reflektieren

Nimm Dir bewusst Zeit, um alle Ereignisse des Jahres zu reflektieren. Verabrede einen Termin nur mit Dir selbst und nimm Dir ca. 1-2 Stunden “me-time”. Es bietet sich an, dies am Ende eines Jahres (am 30. Dezember) zu machen. Bereite alles so vor, dass Du Dich wohlfühlst und Dich absolut auf Dich selbst konzentrieren kannst. Wenn Du noch mehr über Meditation und die Vorbereitung dafür lernen möchtest, dann lies Dir auch gerne unseren Blogbeitrag durch, in dem wir beschreiben, wie Du richtig meditierst. Lege schöne Musik auf, nimm Dir eine Kuscheldecke und sorge für eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Hole Dir gerne Engel und andere himmlische Helfer an die Seite, um Dich zu unterstützen. Du darfst Dir außerdem Papier und Stift oder Dein persönliches Gedankentagebuch bereitlegen. Gehe nun in Deinen Gedanken Monat für Monat durch und schreibe gerne Antworten auf folgende Fragen auf:

Was habe ich erlebt?

Wie habe ich mich gefühlt?

Wer hat mich enttäuscht und verletzt?

Wen habe ich verletzt?

Welche Menschen sind gegangen? Welche in mein Leben gekommen?

Was waren meine Misserfolge und Lernerfahrungen?

Welche Erfolge hatte ich?

 

Sende Dankbarkeit in jede einzelne Situation

Dabei wirst Du vielleicht einige Gefühle wie Wut, Traurigkeit, Schmerz oder Freude empfinden. Lass diese Gefühle da sein. Und egal, welche Situationen Dir in Deiner Erinnerung begegnen, also egal ob positiv oder negativ, setze ein “Danke” davor, denn Du hast sie erschaffen. So, zum Beispiel:

Danke, dass ich meinen Job gekündigt habe.

Danke, dass mein Freund mich verlassen hat.

Danke, dass ich umgezogen bin.

Atme zwischen den Sätzen tief ein und aus und lass Dir so viel Zeit, wie Du benötigst. Vergiss auch nicht, Dir selbst zu danken, Deinem Körper und allen Entscheidungen, die Du in diesem Jahr getroffen hast. Begib Dich voll und ganz in das Gefühl der Dankbarkeit. Auf diesem Wege wirst Du Deine Enttäuschungen aus dem Jahr harmonisieren, Lektionen aus Deinen Misserfolgen verstehen und Deine Erfolge mit Dir selbst feiern. Du bist bereit, mit voller Energie und Freude in das neue Jahr zu gehen.

Coaching Business - So vermeidest Du diese 6 Business Fehler | diamondangels.de

Wir laden Dich herzlich ein, das Jahr mit uns gemeinsam zu verabschieden.

Bei der kostenlosen, live gechannelten Loslass-Meditation im Diamond Angel Online-Café. Hier werden wir gemeinsam mit anderen wunderbaren Menschen in einer geführten Meditation noch einmal in 2021 eintauchen und dabei versteckte Geschenke und Lernerfahrungen reflektieren, Lektionen verstehen und Erfolge feiern. Stelle Dir Tee oder Wasser bereit, mache es Dir vorab gemütlich und sorge für eine Wohlfühl-Atmosphäre. Besuche uns dann im Diamond Angel Online-Café und nimm entspannt an der von uns gechannelten Live-Meditation teil. Melde Dich bitte vorab einmal an, solltest Du die Zugangsdaten von unserem Diamond Angel Online-Café noch nicht haben. So kannst Du diese und künftige gratis Events, wie zum Beispiel auch unsere Neujahrs-Meditation am 01.01.2022, immer genießen. Wir freuen uns auf Dich.

Teile diesen Beitrag!
Buche Dir jetzt eine Gratis Beratung & sei bei der Ausbildung ab dem 01.10.2022 dabei!
SPIRITUELLE COACHING-AUSBILDUNG
Buche Dir jetzt eine Gratis Beratung & sei bei der Ausbildung ab dem 01.10.2022 dabei!
SPIRITUELLE COACHING-AUSBILDUNG